Minz

Menü Schließen

Seite 2 von 10

2

Der Februar hat angeknüpft an den überaus chaotischen Januar und mir eine unfreiwillige Auszeit von allem verschafft. Wieder eine spontane Verschiebung von Prioritäten. Der Rest des Monats galt dem Aufholen.

1

Einmal im Monat ein Rückblick. 2018. Eins.

Zurück auf Null gibt es nicht, aber morgen ist immer ein neuer Tag.
Körper gehorchen nicht. Sie brauchen trotzdem Aufmerksamkeit.
Manchmal schleicht sich das Chaos unerwartet an um dann heftig einzuschlagen.
Planänderung. Keinen Plan. Aber Atem.

2017

Das vergangene Jahr war rückblickend etwas anstrengender als ich mir zwischendurch eingestehen wollte. Es ist viel passiert und doch so wenig. Hier ein Auszug daraus was so war:

  • 35 Bücher gelesen
  • Ein neues Yoga-Studio ausprobiert, dort geblieben und gewachsen. Insgesamt 108 mal auf die Yoga-Matte gestiegen
  • Eine Woche lang vegan gegessen
  • Bei der Arbeit viel erreicht (Studenten betreut, Studien abgeschlossen, Konferenzpaper erfolgreich eingereicht, Arbeitstreffen geleitet, Ideen angestoßen, Dinge optimiert…)
  • Einige geschäftliche Reisen (Berlin, München, Hannover, Darmstadt, Leipzig…)
  • Und ein paar Erholungsreisen (Amsterdam, Gardasee, Irland, Wellnesshotel)
  • Neue Menschen kennengelernt und alte Freund*innen wiedergetroffen. Leider auch einige Leute ungewollt nicht (oft genug) getroffen. </3

Happy 2018!

Dezember

Jahresende mal wieder, alles abschließen. Diesmal auch deutliche Erschöpfung spüren. Familie und Freund*innen treffen. <3 Dann nach Leipzig zum 34c3. Mit mulmigem Gefühl hinfahren, einen magischen Ort vorfinden, großartige Menschen treffen und bestärkt und voller Ideen zurückfahren.

November.

Exhausted.

© 2018 Minz. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.